Sie benötigen Hilfe? Expertenwissen zur Fest Flüssig Trennung und Hilfestellung zur Auswahl geeigneter Produkte

 

Rotorflush Filters Limited – Experten im Bereich Fest Flüssig Trennung und Filtration von Schwebstoffen aus Wasser

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für die vielfach ausgezeichneten selbstreinigenden Tauchfilterpumpen, Pumpenfilter, Saugkörbe, Siebe und Filtrationsprodukte von Rotorflush Filters Ltd. Unsere Produkte der Fest Flüssig Trennung werden in landwirtschaftlichen Nutzbetrieben, Abwasseraufbereitungsanlagen, zur Probenaufbereitung zur Wasseranalyse und sogar zum Herausfiltern von Fruchtfleisch bei der Herstellung eines speziellen Gins eingesetzt.

Wir verfügen über einen reichen Erfahrungsschatz und gut fundiertes Fachwissen im Bereich Fest Flüssig Trennung, Einbau und Betrieb von Pumpenansaugfiltern und Filterpumpen und wir bieten technische Beratung zu Durchsatzraten sowie praktische Informationen zu spezifischen Anwendungen.

 

Links zu nützlichen Websites

Reibungsverlustrechner zur Berechnung des Druckverlusts in Leitungen und Armaturen
http://www.pressure-drop.com/Online-Calculator/index.html
Einheitenumrechnung, PSI in Bar, Gallonen in Liter etc.
http://www.unit-conversion.info/

  

Zu separierende Feststoffarten

Die Fest Flüssig Trennung (Filtration) kann eine komplizierte Angelegenheit sein – wichtig ist, was herausgefiltert werden soll und welche Kapazität Ihre Filter bewerkstelligen können.

Harte Feststoffe: Sie lassen sich am leichtesten herausfiltern und können oft mit einer Hydrozyklonanlage aus der Flüssigkeit „herausgeschleudert“ werden, wenn sie eine größere Dichte als Wasser aufweisen. Weisen sie dieselbe Dichte wie die Flüssigkeit auf, so lassen sich Siebfilter wie der Rotorflush Siebfilter sehr erfolgreich einsetzen.

Weiche Feststoffe: Davon gibt es viele verschiedene Arten, wie Stroh und Tierdung, Wäscheflusen, Papierbrei, Fette usw. Sie können mit allen abgebildeten Filtern herausgefiltert werden, sind jedoch meist schwieriger zu entfernen als harte Feststoffe. Rotorflush Filter eignen sich hervorragend zur Entfernung dieser Verunreinigungen, da ihre Selbstreinigungsfunktion die Filtration effizienter gestaltet - zu viel Fett kann jedoch Probleme verursachen.

Lebende Organismen: Algen, Biofilme, Krustentierchen etc. - Das Problem bei dieser Art der Verunreinigung besteht darin, dass sie an Filtersieben und -medien haftet und sich nur schwer abwaschen lässt. Lebende Organismen wachsen langsam weiter, bis sie letztendlich den gesamten Filter bedecken und Verstopfungen verursachen.
Rotorflush Filter für die Fest Flüssig Trennung können dieses Problem bewältigen – eine regelmäßige Wartung vorausgesetzt, stellen sie sicher, dass sich auf den Filtersieben wachsende Biofilme und Algen nicht zu stark ausbreiten.

  

Wie verschmutzt ist das Wasser?

Feststoffkonzentration: Sehr geringer Feststoffgehalt, z. B. Leitungswasser, Brunnen- und Quellwasser, Schwimmbäder usw.


Geeignete Filter: Y-Saugkörbe, Patronenfilter, Medien-/Sandfilter

Y-Saugkörbe bezeichnen grobe Siebe mit Maschenweiten von mehr als 1mm.
Patronenfilter filtern feiner – eine Partikelgröße zwischen 5 und 500 µm stellt kein Problem dar. Verstopfen diese Filter, so müssen sie zerlegt und von Hand gereinigt werden. Diese Filter sind arbeiten sehr wirtschaftlich und sind für Flüssigkeiten geeignet, die nur geringen Partikelanteil enthalten. Im Normalfall werden sie verwendet, um stromaufwärts gelagerte Geräte zu schützen.
Sandfilter werden oft in Schwimmbädern eingesetzt.

Feststoffkonzentration: Geringer Feststoffgehalt, z. B. Flusswasser, Teichwasser.
Geeignete Filter: Y-Saugkörbe, Patronenfilter, Rotorflush Filter, Medien-/Sandfilter, selbstreinigende Siebfilter, Hydrozyklonanlagen (für schwere Feststoffe)

Y-Saugkörbe und Patronenfilter werden häufig für diese Anwendungen empfohlen, erzielen jedoch meist keine befriedigende Leistung, da sie zu oft von Hand gereinigt werden müssen. Saugkörbe werden oft am Pumpeneinlass installiert - sie verstopfen und dadurch wird die Wasserversorgung zur Pumpe unterbrochen, was die Lebensdauer der Pumpe beträchtlich verringert.

Ist eine häufige Reinigung nicht möglich, so muss ein selbstreinigender Filter verwendet werden. Fast alle kommerziell erhältlichen selbstreinigenden Filter sind Inline-Filter, die nach der Pumpe in die Leitung eingebaut werden. Sie durchlaufen einen regelmäßigen Reinigungszyklus, wenn der Filter verstopft. Dabei werden Wasser und Feststoffe zur Entsorgung aus dem Filter abgeschieden. Beispiele für diese Filter sind Medien- und Sandfilter sowie selbstreinigende Siebfilter. Bei einem zu hohen Feststoffanteil befinden sich die Filter in einem kontinuierlichen Reinigungszyklus und filtern nicht mehr effektiv. Rotorflush Filter sind gut zur Fest Flüssig Trennung geeignet, da sie gleichzeitig reinigen und filtern und die Feststoffe in der Wasserquelle zurücklassen. Da sie am Pumpeneinlass installiert sind, schützen sie die Pumpe zusätzlich gegen Schäden.

Hydrozyklone sind eine wirkungsvolle und wirtschaftliche Lösung, um schwere Feststoffe (z. B. Sand aus sandhaltigem Wasser) herauszufiltern. Sie erfordern Druck (normalerweise 2 Bar oder mehr), verbrauchen also Strom.
Eine Anmerkung zu Medien- und Sandfiltern: Sie eignen sich sehr gut zur Entfernung feiner Feststoffe bis zu einer Partikelgröße von 5 µm. Medienfilter eignen sich am besten für kleine Partikel, die sich in den tieferen Schichten des Mediums verfangen. Große Feststoffe lagern sich jedoch schnell auf der Medienoberfläche ab und verstopfen sie - was ein häufiges Rückspülen erfordert, wozu große Wassermengen nötig sind.

Rotorflush Filter und Filterpumpen sorgen für eine sehr effektive Vorfilterung für Medienfilter und verlängern die Abstände zwischen den Rückspülungen.

Feststoffkonzentration: Mittlerer Feststoffgehalt, z. B. Abwässer aus Viehställen, Gemüsewasch- und Lebensmittelverarbeitungsanlagen, Wäschereien, Bergwerken etc.


Geeignete Filter: Ablauf-/Parabolsiebe, Rotorflush Filter und Filterpumpen, Hydrozyklone (für schwere Feststoffe)

Mit steigendem Schwebstoffgehalt des Wassers stehen weniger und gleichzeitig teurere Filtrationsoptionen zur Auswahl. Ablauf-/Parobolsiebe sind einfache Systeme, erfordern jedoch häufig auch eine Reinigung von Hand.

Rotorflush Filter und Filterpumpen lassen sich unter diesen Bedingungen einsetzen und sind besonders zur Filtration von Wasser geeignet, das durch Faserstoffe verunreinigt ist. Gute Beispiele sind ihr erfolgreicher Einsatz bei der Rückspülung von Einlaufsieben in Wasseraufbereitungsanlagen und ihre Wirksamkeit bei der Handhabung von Schmutzwasserabläufen aus landwirtschaftlichen Nutzbetrieben.

Feststoffkonzentration: Hoher Feststoffgehalt. (Wobei die Viskosität aufgrund des hohen Feststoffanteils größer als die von Wasser ist) z. B. Gülle aus landwirtschaftlichen Nutzbetrieben, Klärschlamm und dergleichen.
Geeignete Filter: Schlammseparatoren, Zentrifugen, Filterpressen.

Schlammseparatoren werden zur Entwässerung von Viehdung verwendet. Zentrifugen werden zur Separation stark verunreinigter Flüssigkeiten eingesetzt. Filterpressen werden insbesondere zur Entwässerung von Klärschlamm verwendet.

 

Rotorflush Filter sind nicht für Anwendungen geeignet, bei denen die 

Viskosität der Flüssigkeit, die von Wasser übersteigt.

 

Setzen Sie sich im Zweifelsfalle mit uns in Verbindung.

 

Arten der für die

Fest-Flüssig-Trennung

verwendeten Geräte.

 

Y-Saugkorb 

Rotorflush selbstreinigende Tauchfilterpumpe

 Patronenfilter

 Medien-/Sandfilter

Rotorflush Filter und Saugkörbe

Ablauf-/Parabolsieb

Selbstreinigender Siebfilter

Hydrozyklon

 

Rotorflush-Video

Wir haben einzigartige Produkte zur Filterung
von Schmutzwasser und Industrieabwasser


Selbstreinigungsfiltern


Automatische Rückspülfilter


Selbstreinigende Siebkorbfilter und Filtern


Selbstreinigende Automatik-Filtersysteme


Selbstreinigung ohne Betriebsunterbrechung


Keine Entsorgungsprobleme von Filterkerzen


Niedrige Betriebskosten durch lange Lebensdauer


Robustes und bedienungsfreundliches